Wichtige Informationen zu der Rechtsschutzversicherung

In vielen Fällen ist die Rechtsschutzversicherung absolut sinnvoll, denn bei einem Leistungsfall werden Kosten für Gutachter, Gericht und Anwalt vollständig oder teilweise übernommen. Über die Rechtsschutzversicherung sollten auch Privatpersonen nachdenken, denn gerade auch im privaten Bereich kam es innerhalb der letzten Jahre zu einer starken Vermehrung der Gerichtsverfahren. Generell wird die Rechtsschutzversicherung in dem Versicherungsvertragsgesetzt Teil 2 Kapitel 2 geregelt. Bei der Versicherung gibt es unterschiedliche Arten. Bei dem Abschluss eines Vertrages wird in der Regel eine Deckungssumme vereinbart und diese liegt pro Rechtsschutzfall meist bei 250.000 Euro. In der Regel reicht diese Summe aus, damit zwei gerichtliche Instanzen durchgestreitet werden können. Zum Teil werden auch Verträge ohne Deckungsbegrenzung abgeschlossen und darin sind Leistungen wie Gerichtskosten, Strafkautionen in der Regel bis zu 50.000 Euro und Kosten von einem Gegner, wenn diese vom Versicherungsnehmer zu tragen sind, enthalten. Ebenfalls enthalten sind Honorare und Zeugengelder für Sachverständige, sowie Anwaltsgebühren des Rechtsanwaltes, der frei von einer Versicherung gewählt werden kann.

Bei den Versicherungen werden häufig Selbstbeteiligungen vereinbart und diese betragen pro Rechtsschutzfall etwa 150 bis 250 Euro. In der Regel gilt der Schutz in ganz Europa und häufig auch in den Anliegerstaaten des Mittelmeers wie beispielsweise Marokko und Algerien. Generell ist die Rechtsschutzversicherung für jeden sinnvoll, denn jeden können Gerichtsverfahren und juristische Streitigkeiten treffen. Schnell können bei einem Gerichtsverfahren hohe Kosten entstehen und diese werden von einer Rechtsschutzversicherung übernommen. Die Versicherung trägt oft auch die Prozesskosten, welche nach einem Urteil entstehen. Getragene Leistungen sind Kosten von Streitigkeiten um Verträge, Kosten beim Erstreiten von Schadensersatz, Kosten für den Streit mit einem Finanzamt und Kosten bei Streitigkeiten um ein schlechtes Arbeitszeugnis oder eine Kündigung. Nicht getragene Leistungen sind Kosten bei Streitigkeiten am Bau, Kosten für Schäden, wo andere Versicherungen greifen, Kosten im Streit um falsches Parken, Klagen gegen die Bank wegen einer falschen Beratung, sowie bei vorsätzlich begangenen Vergehen oder bei Verbrechen.

Verloren im Sumpf der Kreditanbieter

Wer einmal im Internet die Anfrage Kredit oder Kreditvergleich macht, der kann sich gar nicht mehr retten vor Angeboten, die natürlich alle konkurrenzlos günstig sind. Viele Interessenten, die sich mit dem Internet nicht so gut auskennt, werfen hier oft die Flinte ins Korn, gehen zur Hausbank und nehmen dort einen Kredit auf. Dadurch können sich aber zwei Probleme ergeben. Zunächst muss der Service eines direkten Ansprechpartners am Schalter mit höheren Zinsen bezahlt werden. Vielen Kunden ist das bewusst, nehmen das aber oft gerne in kauf. Das zweite Problem ist, dass eine Hausbank einen Kredit sehr oft ablehnt. Vor allem, wenn der Antragsteller vielleicht in letzter Zeit häufig krank oder gar arbeitslos war, winken viele Banken ab, selbst wenn er jetzt eine gute Stellung hat. Durch das große Angebot im Internet hat er aber trotzdem eine Chance, einen guten Kredit zu bekommen.

Wie kann aber nun ein Kreditvergleich durchgeführt werden, der schnell zu einem wirklich günstigen Anbieter führt, der auch einen Kredit gewährt und zudem noch günstig ist. Sich einfach quer durch die Angebote klicken kann zwar zu einem Ergebnis führen, dauert aber eine gewisse Zeit. Sinnvoller ist es, sich auf Portalen umzusehen, die die Angebote bewerten. Hier hat gewissermaßen der Webmaster, der sich mit dem Thema befasst hat, eine Vorauswahl getroffen und wenn die richtigen Daten eingegeben werden, dann bekommt der Antragsteller einen günstigen Kredit. Zusätzliche Sicherheit schaffen noch Foren, auf denen die einzelnen Anbieter bewertet werden. Es geht dabei nicht nur um die Zinsen, sondern auch um Punkte wie die Abwicklung des Kredites und der Service.

Viele denken nämlich, dass bei einem Kreditvergleich über das Internet das Thema Service sehr klein geschrieben wird. Das ist aber nicht der Fall. Praktisch jedes Institut hat eine Hotline, die telefonisch zu erreichen ist, manchmal zu den üblichen Bankdienstzeiten, sehr oft aber rund um die Uhr. Wer selten einen Kredit aufnimmt, der ist verunsichert und weiß nicht, wie er die Unterlagen ausfüllen soll. Hier kann ein kurzer Anruf schnell Klarheit schaffen. Besonders wichtig ist, dass nach dem Kreditvergleich die geforderten Unterlagen komplett eingereicht werden. Bevor hier ein Fehler gemacht wird, ist es besser, kurz zum Telefon zu greifen.

Wer nicht von einer Bank zur andere laufen will

Früher war die Suche nach einem passenden Kredit entweder sehr schwierig oder einfach, denn einen Kreditvergleich konnte man nicht so einfach durchführen. Wer es sich einfach machen wollte, der ging einfach zur nächsten Bank und bekam dort einen Kredit, wenn er von den Mitarbeitern als zahlungsfähig eingestuft wurde. Für diese Bequemlichkeit musste er allerdings einen hohen Preis bezahlen, denn die Hausbank hat eben nicht immer die günstigsten Konditionen. Manche Kunden machten sich dann die Mühe die Konditionen zu vergleichen, doch mit den Möglichkeiten war er bald an die Grenzen geraten, denn man benötigte einfach eine gewisse Zeit, um bei verschiedenen Banken einen Termin auszumachen.

Durch das Internet hat nun jeder die Möglichkeit einen günstigen Kredit zu bekommen und das Beste daran ist, dass er das Haus nicht einmal verlassen muss. Alle wichtigen Vorgänge kann er online erledigen. Auch hier steht am Anfang natürlich wieder der Kreditvergleich, doch jetzt hat der Interessent die Auswahl unter allen Anbietern aus Deutschland und sogar aus dem Ausland. Für manche Interessenten erscheint nun die Auswahl wieder ein wenig zu groß, denn wer soll sich unter den vielen Angeboten noch zurecht finden. Doch das ist auch nicht wirklich ein Problem. Es gibt viele Seiten, die sich diesem Problem annehmen. Wer hier einen Kredit aufnehmen will, der braucht nur eingeben, welchen Betrag er benötigt, welche Rate er im Monat bezahlen kann und dann vielleicht noch die Laufzeit. Schon erhält er die besten Angebote und mit einem weiteren Klick hat er schon einen Antrag ausgefüllt.

Die große Vielfalt der verschiedenen Anbieter wird dann richtig interessant und wichtig, wenn viele Banken schon einen Kredit abgelehnt haben, denn nun werden durch den Kreditvergleich die Möglichkeiten schon deutlich eingeschränkt. Wer einen Kredit sucht und einen negativen Schufaeintrag hat, der bekommt einen Kredit nur sehr selten, allerdings ist es auch nicht vollkommen unmöglich. Da es über das Internet auch die Möglichkeit gibt, einen Kredit aus der Schweiz oder Luxemburg aufzunehmen, kann ohne Probleme ein Kredit ohne Schufa beantragt werden.